igb AG · In Dimensionen bauen

  • Richtfest im Wohnquartier »Lindenhof« in Friedrichroda.
  • Richtfest in Friedrichroda.

15. August 2016

Themen: Beratung, Pflege, Sanierung, Sozialimmobilie, Totalübernehmer

Von der Möbelfabrik zum Wohnort im Alter

Seniorengerechtes, barrierefreies Wohnen in einer ehemaligen Möbelfabrik – kann das funktionieren? Es kann: Dort, wo in Friedrichroda einst Möbel gebaut wurden, werden bald die ersten altersgerechten Wohnungen bezugsfertig sein. Viele Anwohner und zukünftige Mieter feierten am Dienstag das Richtfest für das neue AWO-Wohnquartier »Lindenhof« in Friedrichroda mit.

Im Auftrag der AWO AJS gGmbH entwickelte die igb KONZEPT AG ein Konzept für die Umnutzung der alten Möbelfabrik und des ehemaligen Möbelhauses »Posto« in Friedrichroda zu einem attraktiven innerstädtischen Wohnstandort im Alter. Nun setzt die igb AG das Projekt planerisch und baulich um. In den beiden Gebäudeteilen der Fabrik entstehen zwei Seniorenwohngemeinschaften mit je zwölf Plätzen, 14 seniorengerechte und barrierefreie Wohnungen sowie das Domizil für den ambulanten Pflegedienst der AWO.

Die besondere Herausforderung für die Planung und den Bau liegen hier darin, heutige Vorstellungen und Vorgaben für das Wohnen im Alter im Gebäudebestand umzusetzen und gleichzeitig aktuelle Anforderungen an die Barrierefreiheit, den Brandschutz und die energetische Sanierung zu berücksichtigen.

Die Fertigstellung und Übergabe des Vorhabens an den Nutzer ist zum Ende dieses Jahres geplant.

Richtfest in Magdeburg-Reform.

11. Juli 2016

Themen: Beratung, Neubau, Pflege, Sozialimmobilie

Richtfest in Magdeburg-Reform

Der Rohbau steht, der »Dachstuhl« ist errichtet – das neue Pflegeheim in Magdeburger Stadtteil Reform nimmt Gestalt an. Im Beisein von Bürgermeister Dr. Trümper und vielen interessierten zukünftigen Bewohnern und Mietern hat unser Bauherr, die Wohnen und Pflegen Magdeburg gGmbH, das Richtfest für ihre neue Pflegeeinrichtung in Magdeburg-Reform gefeiert. Seit Jahrhunderten ist es Brauch, dass beim Richtfest der letzte Nagel im ursprünglichen Zimmerergewerk vom Bauherren eingeschlagen wird, so auch heute in Magdeburg.

Unter dem Motto »Die Platte lebt!« konnte der in Fertigteilen errichtete Rohbau für das Gebäude in nur zwölf Wochen gestellt werden. Gleichzeitig mit dem Baufortschritt sind die komplett vor- und eingerichteten Fertigbadzellen sowie die Fenster in das Gebäude eingebracht worden. In den nächsten Wochen arbeiten innen die Haustechnikgewerke Heizung, Lüftung, Sanitär und Elektro an ihrer Rohinstallation und die Trockenbauer an den nichttragenden Innenwänden. Außen wird das Gebäude abgedichtet und mit Wärmedämmung »verpackt«.

Ziel ist es, das Gebäude im April 2017 für die Ausstattung mit Mobiliar freizugeben und einen Einzug der ersten Bewohner im Mai sicherzustellen.

Kita Koenitz

07. Juli 2016

Themen: Kindergarten, Neubau, Sozialimmobilie, Totalübernehmer

Baubeginn für den Kindergarten in Könitz

Da, wo im April in Könitz noch der Raps geblüht hat, haben nun die Bauarbeiten für den Neubau der integrativen Kindertagesstätte der AWO Saalfeld-Rudolstadt e.V. begonnen. Auf dem Grundstück in der Schillerstraße wird in den nächsten Monaten zunächst der Rohbau für eine Einrichtung entstehen, die nach Fertigstellung Platz für 130 Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren bieten wird. Durch die komplette barrierefreie Erschließung des Gebäudes besteht die Möglichkeit, auch Kinder mit körperlichen und geistigen Einschränkungen aufzunehmen und den integrativen pädagogischen Ansatz konsequent zu verfolgen.
Geplant sind vier großzügige Bereiche für jeweils zwei Gruppen mit Schlaf-, Spiel- und Speisezimmern, die direkten Zugang zum Garten haben. Außerdem wird ein großes Foyer entstehen, das als Spielplatz, Bewegungsfläche, Marktplatz und Treffpunkt für Eltern dienen soll und ein großer Freibereich mit separaten und geschützten Flächen für die kleinen sowie ein großer Abenteuerspielplatz für die großen Kinder.
Die igb AG ist hier zum wiederholten Mal durch die AWO Saalfeld-Rudolstadt e.V. als Generalübernehmer beauftragt worden und wird die Baumaßnahme bis zum Juni 2017 schlüsselfertig erstellen.

Spatenstich zum neuen Quartier im Stadt­teil Reform Magdeburg

02. November 2015

Themen: Beratung, Neubau, Pflege, Sozialimmobilie, Wohnen

Spatenstich in Magdeburg – Neues Quartier im Stadtteil Reform

Wir haben gemein­sam mit dem Ober­bürger­meister Magdeburgs, der Geschäfts­leitung der Wohnen und Pflegen Magdeburg GmbH und den beteiligten Finanziers Bank für Sozial­wirtschaft AG und Deutschen Kreditbank AG den Weg für ein wegweisendes Infra­struktur­projekt im Stadt­teil Reform geebnet.

Es werden bis Mitte 2017 ins­gesamt 84 pflege­be­dürftige Seniorinnen und Senioren in das neue Quartier einziehen können. Auf drei Etagen sind 72 Einzel­zimmer, sechs Komfort­zimmer und drei Pflege­apparte­ments vorgesehen. Neben der stationären Pflege sind zusätzlich acht heim­ver­bundene Wohnungen sowie die Integration eines ambulanten Pflege­dienstes geplant. Durch die Schaffung zusätz­licher klassischer senioren­gerechter Wohn­an­gebote und die Öffnung in das Quartier können wir ein Lebens­umfeld nach modernsten geronto­logischen Erkennt­nissen schaffen, in der Magdeburger Senioren einen selbst­be­stimmten Lebens­abend verbringen können. Zusätz­lich soll eine Cafe­teria die Begegnung aller Gene­ra­tionen im Stadt­teil ermöglichen.

Die neu ent­stehen­den Lebens­räume werden eine konkrete Antwort auf die Frage nach der Balance zwischen Lebens­qualität, Arbeits­be­dingungen und Wirt­schaft­lichkeit in der stationären Pflege sein. Sie ermög­lichen hilfe­be­dürftigen Menschen ein Leben in familien­ähnlichen, alltags­nahen Strukturen in häus­licher Umgebung.

Bis zum Einzug der ersten Bewohner werden wir unser Engagement, unser Wissen, unsere Erfahrung und unsere inter­diszi­pli­nären Kompe­tenzen weiterhin gemeinsam bündeln um am Ende tatsächlich »Das Ganze mehr als die Summe seiner Teile« werden zu lassen.

Das Team der igb freut sich auf die weitere Zusammen­arbeit in und für Magdeburg.

igb Wohnanlage für Senioren in Königsee

05. September 2015

Themen: Neubau, Pflege, Sozialimmobilie, Totalübernehmer, Wohnen

Gemeinsam statt Einsam – Seniorenwohnanlage bezogen

Die durch die igb im Frühjahr diesen Jahres fertiggestellte und an die AWO übergebene Seniorenwohnanlage in Königsee ist fast vollständig bezogen. In zwei ambulant betreuten Wohngemeinschaften mit je 8 Einzelzimmern mit eigenem Bad und in 4 kleinen Appartements können die Bewohner unter dem Motto »Gemeinsam statt einsam« eigenständig ihren Lebensabend verbringen.

Die gewünschte Betreuung der Bewohner übernimmt der häusliche Pflegedienst der AWO, der zusätzlich im Haus eine Tagespflege und eine Begegnungsstätte betreibt.

In einem Jahr Bauzeit konnte die igb AG als Totalübernehmer das Projekt realisieren. Eine der größten Herausforderung hierbei war, für Handwerker und Anwohner, die Lage des Grundstückes im Altstadtquartier von Königsee. Die engen Gassen und die geringen Lagerflächen am und auf dem Grundstück sowie die Erreichbarkeit und Anlieferung haben alle Beteiligten auf eine harte Probe gestellt.

Um so mehr freuen wir uns, das die fertiggestellte Gesamtanlage nicht nur durch die Bewohner, sondern auch von den Anwohnern angenommenen wird und als Bereicherung für das Quartier und die Stadt Königsee gesehen wird.

Die igb bedankt sich bei ihrem Auftraggeber der AWO Saalfeld-Rudolstadt e.V. mit dem Geschäftsführer Herrn Andreas Krause, der Stadt Königsee und unserem Team, Ivonne Voigt, Irene Winkler, Johannes Schober und Andreas Vollmann.